NEW:   ELECTRIC FAMILY - Tender *** 20 Years Anniversary Set - CD + DVD Sireena  •  ROBERT SCHROEDER - Fata Morgana - CD Spheric  •  VIBRAVOID - Minddrugs - LP 2011 (multicolour marble) KrautedMind  •  WIND - Seasons - CD 1971 Mini LP Belle Antique  •  WIND - Morning - CD 1972 Krautrock Mini LP Belle Antique  •  VIBRAVOID - Intergalactic Acid Freak Out Orgasms - CD Stoned Karma  •  VIBRAVOID - Intergalactic Acid Freak Out Orgasms - 2 LP Stoned Karma  •  ELECTRIC MOON - The Doomsday Machine - 2 LP (yellow) Sulatron  •  THE LORD'S FAMILY - Innere Musik - 10 inch EP Limited Edition Coloured Vinyl F  •  LAMBERT - Dimensions Of Dreams - CD Spheric remastered + bonus track  •  AX & SUNHAIR - Spiral Spacekraut Trip - LP (color) Sunhair  •  AX & SUNHAIR - Spiral Spacekraut Trip - LP (black) Sunhair  •  AX & SUNHAIR - Spiral Spacekraut Trip - CD Sunhair  •  KARAKORUM - Fables And Fairytales - LP (crystal clear) Tonzonen  •  KARAKORUM - Fables And Fairytales - CD Tonzonen  •  GALACTIC EXPLORERS - Epitaph For Venus - LP1974 Mental Experience  •  >SOON:  
Diese Seite wurde erstellt von https://www.green-brain-krautrock.de, dem Onlineshop für Krautrock.

In unserem Webshop www.green-brain-krautrock.de finden Sie ein umfangreiches Krautrock-Sortiment z. B. von Garden Of Delights, Longhair, WahWah und vielen anderen Labels:

Neu: KROKODIL - An Invisible World Revealed - CD 1971 Digipack Krokodil Records.
Neu: VARIOUS - Love & Peace 1970 - 2 LP Longhair.
Neu: STAGG - Swf - Session 1974 - LP Longhair.
Neu: NEKTAR - Megalomania - LP 2018 Sireena.
Neu: CORPORAL GANDER'S FIRE DOG BRIGADE - On The Rocks - LP Longhair.


Weiss, Klaus - The Git Go - 1970

KLAUS WEISS, am 17.2.1942 in Gevelsberg geboren, lernte mit zehn Jahren als Autodidakt Schlagzeug. Mit 16 wurde er Mitglied der „Jazzopaters“; zwischen 1960 und 1961 trommelte er bei den „Tremble Kids“, schloß sich 1961 noch einmal kurzfristig „Mr. Adams Jazzopaters“ an, um danach vier Jahre lang im Klaus Doldinger Quartett (Passport) zu spielen. 1965, ’66 und ’67 wurde KLAUS WEISS im TWEN Jazz-Poll als bester deutscher Schlagzeuger genannt; 1966 erhielt er den 1. Preis beim internationalen Wettbewerb für modernen Jazz in Wien. Zwischen 1965 und 1967 leitete er ein eigenes Trio, anschließend spielte WEISS in der Lehn Big Band des Süddeutschen Rundfunks.
Ab 1968 arbeitete KLAUS WEISS freischaffend und beschäftigte sich zunehmend mit verschiedenen Jazz-Rock-Projekten, von denen er 1971 neben den Gruppen Niagara und Sunbirds auch das Klaus Weiss Quartett und das Klaus Weiss Orchestra realisierte. Besondere Beachtung fand das Klaus Weiss Orchestra, „das gewiß in eine Reihe mit den großen amerikanischen Jazz Big Bands gestellt werden kann“ (JAZZ PODIUM). Im Münchner „Domicile“ spielte die international besetzte Big Band am 20.November 1971 das Doppelalbum „I Just Want To Celebrate“ ein, dessen Jazz-Rock-Pop-Repertoire („Eleanor Rigby“, „Superstars“, „Get It On“) auf den Arrangements von Bill Holman, Thad Jones, Phil Wilson und Don Piestrup basierte. Das 16köpfige Orchester trat beim Süddeutschen Rundfunk, auch beim Frankfurter Jazz-Festival und - im Frühjahr 1972 - während einer Konzertreise für den Bayerischen Rundfunk auf.
[Günter Ehnert/Detlef Kinsler, Rock in Deutschland, Taurus Press, 1998]
01. Odje Ayne (7:18)
02. The Git Go (8:35)
03. Good View (5:53)
04. Holunderkuchen (6:33)
05. All Night Through (5:30)
06. The Bitches Circle (6:40)
07. M.T. (4:15)
Weiss, Klaus_The Git Go_krautrock
Bridgewater, Cecil (1) (trumpet) 
Dodgion, Jerry (1) (saxophones, flute) 
Harper, Billy (1) (saxophone) 
Mraz, George (1) (bass) 
Norris, Walter (1) (piano) 
Weiss, Klaus (10) (drums) Niagara; Sunbirds; Tanned Leather; Zyankali

G�ste:
St. Peter, Frank (2) (saxophone (3, 4)) Music Community
MPS - 1970 - LP

Ich möchte gerne Bewertungen abgeben und dafür einen
Mitgliedsnamen und ein Passwort erhalten!


© www.krautrock-musikzirkus.de