In meinem Webshop green-brain-krautrock.de finden Sie alle CDs der Hersteller Longhair, Garden Of Delights, Second Battle, Ohrwaschl und vielen anderen.
Unser Tipp: Krautrock - Music for your Brain Vol. 5 - 6-CD-Box.
Unser Tipp: CAROL OF HARVEST - Carol of Harvest - LP Guerssen Deluxe-Edition EUR 25,92.
Unser Tipp: MISSUS BEASTLY - Dr. Aftershave and the mixed pickles - CD Garden Of Delights EUR 14,99.
Unser Tipp: SUNBIRDS - Sunbirds - CD 1971 Garden Of Delights EUR 14,99.
Unser Tipp: GÄA - Auf der Bahn zum Uranus - LP 1973 Garden Of Delights EUR 19,50.

Holde Fee (Braunschweig) - 2 Alben



Die erste Formation von HOLDE FEE gründete sich bereits 1971 als Trio mit Keyboarder Lothar Brandes, Gitarrist Hartmut Frenk und Schlagzeuger Lutz Meyer.

Nach einigen regionalen Erfolgen trennte sich die Gruppe im Jahr 1972. Keyboardspieler Lothar Brandes, der danach in der Braunschweiger Band "Parabellum" spielte, und Schlagzeuger Reinhard Lewitzki, der bereits in einigen überregionalen Bands getrommelt hatte (Hawkids, Pigblood), begründeten 1973 eine neue Band, die noch keinen Namen hatte.

Inspiriert vom Duo Hardin & York jammte man mit Hammond-Orgel und Schlagzeug. Nach kurzer Zeit stieß Hartmut Frenk wieder zu den beiden. In dieser Besetzung spielte man regionale Konzerte unter dem Namen "Frenk, Brandes und Lewitzki". Hartmut Frenks "alter Kumpel" Thomas Ruhstorfer kam als Percussionist und Sänger dazu .Da der Name "Frenk, Brandes und Lewitzki" jetzt um einen weiteren Namen erweitert werden musste, besann man sich auf den Namen HOLDE FEE und tourte in dieser Besetzung überregional.

Die Eigenkompositionen der Band wurden immer komplizierter. Der Fußbass an der Orgel von Lothar Brandes war immer schwieriger zu realisieren. Daher kam 1974 Gerd Reulecke am Bass zur Band.
Anfang 1975 produzierte HOLDE FEE eine Demo-Single, die soviel Anklang fand, dass die Gruppe in einem 45minütigen Feature vom NDR im Radio präsentiert wurde. Ein erster Manager wurde auch gefunden: Lutz Meyer (der Schlagzeuger von 1971).Von nun an ging es richtig "ab":Touren führten die HOLDE FEE durch alle bekannten Clubs und Säle Deutschlands. Bei einer dieser Touren spielte die Gruppe eine Session mit Alexis Korner und Steve Marriott im legendären "Onkel Pö" in Hamburg. Im Szene-Club "Leierkasten" in Stuttgart jammte die Band mit dem weltbekannten Schlagzeuger Jack de Johnette.

Kein Wunder, dass sich die Musikindustrie nun für die Band interessierte. So wurden bei der Major-Company Phonogram in Hamburg Demoaufnahmen eingespielt. Schon nach kurzer Zeit merkte man aber, dass die rhythmusbetonte Musik der Band nicht "kommerziell" genug war. Vorteil der Zusammenarbeit mit Phonogram.: HOLDE FEE spielte unter anderem als Vorband von AEROSMITH im CCH in Hamburg.

Die Band ließ sich von der Absage der Phonogram nicht entmutigen und produzierte 1977 ihre erste eigene LP unter dem Namen "Malaga". Diese LP, die in deutscher und englischer Sprache eingespielt wurde, prägten Einflüsse aus Latino-Rhythmen, Funk und Jazzrock. Die LP verkaufte sich relativ gut und die Band tourte erfolgreich bis 1979 in der gleichen Besetzung weiter.

Hartmut Frenk stieg 1979 aus persönlichen Gründen aus der Band aus. Mit Andreas Becker als neuem Gitarristen begann eine neue Ära der HOLDEN FEE, aus der dann etwas später die immens erfolgreichen FEE entstanden. Aber das ist eine andere Geschichte!
Nun endlich veröffentlicht Sireena Records das großartige Album "Malaga" von HOLDE FEE erstmals auf CD und packt die Songs der verschwundenen Demo-Single mit drauf. So erblickt eine echte Sammlerrarität im neuen Soundkleid das Licht der Welt. Diese Platte hat das verdient!!

Holde Fee (Braunschweig)
Did You Ever Wonder Why / Come And Lead My Mind 7"
1974



01. Did You Ever Wonder Why
02. Come And Lead My Mind

Holde Fee (Braunschweig)
Malaga LP,CD
1976



01. Love Not Yet (7:13)
02. Sweet January (6:20)
03. Maffords (4:00)
04. Julie (3:31)
05. Malaga Suite
06. - Reisefieber (3:13)
07. - Unterwegs (1:55)
08. - Sierra (3:25)
09. - Malaga (8:27)

© www.krautrock-musikzirkus.de