In meinem Webshop green-brain-krautrock.de finden Sie alle CDs der Hersteller Longhair, Garden Of Delights, Second Battle, Ohrwaschl und vielen anderen.
Unser Tipp: Krautrock - Music for your Brain Vol. 5 - 6-CD-Box.
Unser Tipp: CAROL OF HARVEST - Carol of Harvest - LP Guerssen Deluxe-Edition EUR 25,92.
Unser Tipp: MISSUS BEASTLY - Dr. Aftershave and the mixed pickles - CD Garden Of Delights EUR 14,99.
Unser Tipp: SUNBIRDS - Sunbirds - CD 1971 Garden Of Delights EUR 14,99.
Unser Tipp: GÄA - Auf der Bahn zum Uranus - LP 1973 Garden Of Delights EUR 19,50.

Alex Oriental Experience - 6 Alben



Alex Orientalische Erfahrungen

Alex Wiska

Geboren 1950 in Köln

Musiklaufbahn begann 1961

erste Band »Famous Four« 1964

wurde Gitarrist bei berühmter Kölner Beatband mit Namen »Playboys« 1966

erste Single mit dieser Band Titel: »Ombächli« 1967

zwei Semester Gitarre am Musik Konservatorium Köln 1968

verließ die Schule und ging nach New York und spielte in der Clubscene 1969

ging nach Ibiza und gründete mit seinem Freund Uli Hundt (Schröder Roadshow) die deutsch/spanische Band »sweet stoned«.

1970 ging Alex in die Türkei und spielte als Gitarrist zwei Jahre bei der - Nr. 1 - Türkischen Pop Band »Cem Karaca Kardashiar«, erhielt dort für zwei seiner Songs goldene Schallplatten.
Entdeckte die SAZ (türkisches Folklore Saiteninstrument). lernte sie zu spielen bei dem türkischen Sazspieler und Poeten »Azcik Mahrsuni Sherif«,
elektrifizierte sie erstmalig mit Tonabnehmern usw, und machte ein rockiges Instrument daraus. Erfand eine völlig neue Art des Spiels und kreierte dazu auch völlig eigene GrifftechnIken und Spielweisen.

1972 zurück in Deutschland lernte er die Musiker der Kölner Kultband CAN kennen, und Holger Czukay, Jaki Liebezeit und Irmin Schmidt produzierten Alex´ erste LP für Ariola mit dem Titel »ALEX«,

1974 produzierten Liebezeit und Alex zweite LP für Ariola mit dem Titel »That's the Deal«,

1975 spielte Alex in Jugoslawien.

1976-1980 machte Alex pro Jahr ca. 100 Konzerte in Deutschland und Europa. Alleine mit einem Rhytmusgerät. In dieser Zeit spielte er als Vorprogramm für folgende Bands auf deren Europa Tourneen:
Frank Zappa ( mit seiner legendären »Roxy and Elswhere Band«.) Bad Company (erste Europa Tour dieser Band) Sparks Maggie Bell and »Stone the Crows« »Steppenwolf«

1980 gründete er seine eigene Schallplattenfirma »Wiska Records« und produzierte mit Conny Plank seine erste LIVE LP mit seiner ersten festen Live Band "Alex Oriental Experience« mit Manni von Bohr / Drums und Horst Stachelhaus / Bass Titel »LIVE l«

Zwischen 1980 und 1998 produzierte Alex 13 LP´s / CD's trat in verschiedenen Fernsehshows auf, z.B. Rockpalast und Rock Life und hatte eine Unmenge von Radiosendungen.

1998 entwickelte Alex auf der Basis der Saz sein erstes eigenes Instrument mit Namen »STIL«, die Essenz aus nahezu dreißig Jahren Erfahrung mit der Saz, Alex spielt in Zukunft nur noch dieses Instrument und es ist auch für interessierte Musiker in vielen Musikgeschäften und hier im Internet ausgestellt und zu kaufen.
(Quelle: http://www.wiskarecords.de)

Alex Oriental Experience
Alex LP
1973



01. Tatelle black
02. Ekmekh
03. Turkish tune
04. Big boss smile
05. Derule
06. Monroe song
07. Silent farewell
08. Anatoly highway
09. Tales of purple sally

Alex Oriental Experience
That's the deal LP
1975



01. Lost muezzin
02. And ...
03. Raki rock
04. Walk high
05. Son of the Earth
06. Cross sections
07. Call of the city
08. Daisy dubble you
09. Sigh!

Alex Oriental Experience
Live LP
1980



01. Intro
02. Turkish and American blend
03. Wishes
04. Turquas
05. Kismet

Alex Oriental Experience
Good Day / Gotta Find Yourself 7"
1980



01. Good Day
02. Gotta Find Yourself

Alex Oriental Experience
Fairytales and promises LP
1982



01. So well...
02. Show me
03. Easy come
04. Into the sun
05. Message to you all
06. Fairytales and promises
07. Dancing on a cloud

Alex Oriental Experience
So simple LP
1984



01. What The Children Say
02. Stay All Night
03. Easy Come
04. Meet Me When The Leaves Are Gone
05. Red Dress
06. Why Don't You Go
07. Rainbow Raider
08. Slow Motion


(Quelle: http://www.wiskarecords.de)



© www.krautrock-musikzirkus.de