In meinem Webshop green-brain-krautrock.de finden Sie ein umfangreiches Krautrock-Sortiment:

Neu: KROKODIL - An Invisible World Revealed - CD 1971 Digipack Krokodil Records.
Neu: VARIOUS - Love & Peace 1970 - 2 LP Longhair.
Neu: STAGG - Swf - Session 1974 - LP Longhair.
Neu: NEKTAR - Megalomania - LP 2018 Sireena.
Neu: CORPORAL GANDER'S FIRE DOG BRIGADE - On The Rocks - LP Longhair.

Ainigma (Garmisch) - 1 Alben



Cooler Heavyrock, was das damals junge Trio 1973 auf Platte veröffentlichte. Der Sound ist dreckig und klingt schwer nach Garage. Die Keyboards röhren, die Gitarre hat fetten, harten Klang und das laut abgemixte Schlagzeug wird schön kraftvoll gespielt. Ainigma bestand damals aus den beiden 15-jährigen Michael Klüter (dr) und Wolfgang Netzer (g) und dem 17-jährigen Willi Klüter (key, voc). Die Ideen zu den Songs stammen von Willi Klüter. Die Songs sind an sich nicht besonders aufwändig, der große Reiz geht von der schlichten, brachialen und naiv-jugendlichen Einspielung aus. Das Trio spielt die Songs sauber und hart, zwischen den laut aufgedrehten Verstärkern fällt die flache Dynamik nicht weiter auf, die Stücke rocken, sind kein Stück brav, es gibt zwar keine langen Soli, aber lange Motive, so dass drei Stücke über 5 und eines gar über 17 Minuten lang ist. Der (billige) Garagesound mit dem dröhnenden Keyboard, der bluesig gespielten Gitarre und dem teilweise etwas falsch gespielt klingenden Schlagzeug hat vor allem in den längeren Instrumentalparts Schwächen, aber gerade diese Macken sind charmant und machen ein gut Teil des Reizes der Songs aus. Ein Glück, dass die Songs überhaupt erhalten geblieben sind! So kann heute keine Band mehr klingen. Die Jungs waren selbstbewusst genug, sich mit ihren Ideen ins "Studio", dem Pfarrsaal von Garmisch, zu begeben, die Stücke dort einzuspielen und die Aufnahmen auf LP zu veröffentlichen.
Für eine originale LP muss man heute zwischen 330 und 585 Euro berappen. Aber lest die ausführliche Story im Booklet nur selbst. Es gab einige Nachauflagen auf LP und eine 1998 auf CD, die CD mit anderem Cover. Garden of Delights hat, wie stets, wieder ganze Arbeit geleistet und die Produktion umfassend und informativ aufgelegt. Das Label hat die richtige Philosophie. Jede Produktion ist nicht nur in der Musik, sondern auch in Geschichte und Werdegang der Band und Musiker mit Text und Bildern samt alternativen Covern und Labels ausgezeichnet dokumentiert. Wer einmal seine Platte bei Garden of Delights untergebracht hat, um es mal aus der Bandperspektive zu betrachten, weiß seinen Klassiker aus der guten alten Zeit bestens präsentiert.
(Quelle: www.ragazzi-music.de)

Ainigma (Garmisch)
Diluvium LP,CD
1973



01. Prejudice 5:29
02. You Must Run 7:28
03. All Things Are Fading 5:08
04. Diluvium 17:44
05. Thunderstorm 4:58


Quelle: German Rock e. V.



© www.krautrock-musikzirkus.de